Zucker Sirup

Die perfekte Grundlage für jeden Cocktail

Die Freunde sind am Wochenende eingeladen und du weißt nicht, was du mit ihnen machen sollst? Wie wäre es mit einem gemütlichen Cocktailabend? Fruchtige Cocktails, nette Gespräche und der Abend ist der volle Erfolg. Säfte sind gekauft und Cocktailrezepte herausgesucht, doch dann fällt dir auf, dass dir noch der passende Zucker Sirup fehlt.

Der Zucker Sirup ist einer der wichtigsten Zutaten für einen gelungenen Cocktail. Für süße und fruchtige Cocktails darf er nicht fehlen. Doch du warst schon einkaufen, musst noch alles für den Abend vorbereiten und hast absolut keine Zeit, noch mal loszugehen.

Das ist alles kein Problem. Denn Zuckersirup lässt sich ganz einfach von Zuhause aus herstellen. Jeder sollte alle Zutaten immer im Haus haben.

Das passende Rezept haben wir für dich vorbereitet.

Natürlich könntest du den Zucker Sirup auch fertig kaufen, aber wie vorher besprochen, möchten wir dir gerne ein einfaches Rezept zeigen, wie du den Zuckersirup einfach selber herstellen kannst.

Als erstes solltest du darauf achten, dass du echten Rohrzucker für die Herstellung verwendest. Brauner Zucker ist lediglich gefärbter, raffinierter Zucker. Wohingegen Rohrzucker ein natürliches Produkt ist, welches nicht durch chemische Verfahren behandelt ist.

Die wichtigsten Zutaten für den Sirup sind lediglich Wasser und Rohrzucker. Achtet hierbei darauf, dass du Bio Rohrzucker kaufst, um sicher zu gehen, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind.

Es gibt einige Grundregeln, die du bei der Herstellung von Zuckersirup beachten musst.

  1. Du kannst nie mehr Zucker in Wasser lösen als möglich.
  2. Der Zucker darf nicht zu stark erhitzt werden, da er sonst karamellisiert und wir keinen schönen Sirup herstellen können.

Wichtig ist das Mengenverhältnis von Zucker zu Wasser, welches aus drei Teilen Zucker zu zwei Teilen Wasser besteht. Du kannst also zum Beispiel 300 g Zucker und 200 g Wasser nehmen, um einen schönen Sirup herstellen zu können.

Zubereitung

  1. Am besten nimmst du dir einen beschichteten Topf, damit nichts kleben bleiben kann
  2. Nun füllst du den Rohrzucker in den Topf und schüttest kochendes Wasser über den Zucker
  3. Unter schwacher Hitze die Flüssigkeit so lange rühren bis der Zucker komplett gelöst ist
  4. Schon ist der Zuckersirup fertig und kann abgefüllt werden. Achte darauf, dass der Sirup nicht zu heiß abgefüllt wird, da es sonst schnell zu Verbrennungen führen kann. Am besten füllst du den Sirup ab, wenn er lauwarm ist.

Auf folgende Dinge solltest du beim Kochvorgang besonders achten:

Benutz immer einen neuwertigen Topf und lass den Herd nicht zu heiß werden. Wenn die Flüssigkeit zu stark erhitzt wird, kann es vorkommen, dass der Zucker am Boden karamellisiert. Wir wollen ja ein Zuckersirup herstellen und keinen Karamellsirup. Natürlich kannst du dann den Sirup immer noch verwenden, allerdings hat er dann einen sehr starken Eigengeschmack und würde den Cocktailgeschmack verfremden.

Viele Rezepte raten, mehr Wasser zu nehmen als das perfekte Mischverhältnis. Das ist völliger Quatsch. Du musst die Flüssigkeit nur viel länger einkochen lassen und erhöhst die Gefahr, dass der Sirup karamellisiert. Warum sich mehr Arbeit machen als nötig. Achte deshalb immer auf das perfekte Mischverhältnis von 3:2.

Das Leitungswasser kann, bevor es zum Zucker geschüttet wird, einige Minuten gekocht werden, um alle Keime im Wasser abzutöten. Das macht den Sirup noch etwas länger haltbar.

Der Zuckersirup ist abgefüllt mehrere Monate haltbar und eignet sich hervorragend für leckere und fruchtige Cocktails.

Mit den perfekten Cocktails steht einem gemütlichen Abend mit den Freunden nun nichts mehr im Wege.

Stoopid banner 1
geldsparen banner 4

Zubereitung

  1. Am besten nimmst du dir einen beschichteten Topf, damit nichts kleben bleiben kann
  2. Nun füllst du den Rohrzucker in den Topf und schüttest kochendes Wasser über den Zucker
  3. Unter schwacher Hitze die Flüssigkeit so lange rühren bis der Zucker komplett gelöst ist
  4. Schon ist der Zuckersirup fertig und kann abgefüllt werden. Achte darauf, dass der Sirup nicht zu heiß abgefüllt wird, da es sonst schnell zu Verbrennungen führen kann. Am besten füllst du den Sirup ab, wenn er lauwarm ist.

Auf folgende Dinge solltest du beim Kochvorgang besonders achten:

Benutz immer einen neuwertigen Topf und lass den Herd nicht zu heiß werden. Wenn die Flüssigkeit zu stark erhitzt wird, kann es vorkommen, dass der Zucker am Boden karamellisiert. Wir wollen ja ein Zuckersirup herstellen und keinen Karamellsirup. Natürlich kannst du dann den Sirup immer noch verwenden, allerdings hat er dann einen sehr starken Eigengeschmack und würde den Cocktailgeschmack verfremden.

Viele Rezepte raten, mehr Wasser zu nehmen als das perfekte Mischverhältnis. Das ist völliger Quatsch. Du musst die Flüssigkeit nur viel länger einkochen lassen und erhöhst die Gefahr, dass der Sirup karamellisiert. Warum sich mehr Arbeit machen als nötig. Achte deshalb immer auf das perfekte Mischverhältnis von 3:2.

Das Leitungswasser kann, bevor es zum Zucker geschüttet wird, einige Minuten gekocht werden, um alle Keime im Wasser abzutöten. Das macht den Sirup noch etwas länger haltbar.

Der Zuckersirup ist abgefüllt mehrere Monate haltbar und eignet sich hervorragend für leckere und fruchtige Cocktails.

Mit den perfekten Cocktails steht einem gemütlichen Abend mit den Freunden nun nichts mehr im Wege.

Günstige Angebote gibt es hier

*Affiliate Links